Warenkorb (0)

Kontakt
hello@upgreenyourlife.com
Öffnungszeiten

Mo-Fr, 09:00 - 18:00 Uhr

Adresse

Berlin

Berlin

Mo-Fr, 09:00 - 18:00 Uhr

So kommen eure Pflanzen gut durch den Winter
· ·

Zimmerpflanzen im Winterblues

· ·

Die kalte Jahreszeit ist für Zimmerpflanzen nicht so leicht. Es gibt wenig Licht, die Räume sind häufig zu trocken und viel zu warm. Wir geben euch Tipps, damit eure grünen Lieblinge glücklich durch den Winter kommen.

Nicht nur Tiere, auch Pflanzen bereiten sich im Herbst auf die lichtarme Zeit vor. Sie beginnen ihre Ruhephase, ihr Stoffwechsel verlangsamt sich. In dieser Phase solltet ihr euren Pflanzen nicht zu viel zumuten und bestimmte Dinge beachten:

Sehnsucht nach Licht

Obwohl sie sich im Schlummermodus befinden – Licht brauchen eure Pflanzen natürlich auch im Winter. Um eine befreundete Gärtnerin zu zitieren: „Ohne Licht, keine Pflanze“. Ja, es ist ihr Lebenselixier. Sie brauchen es, um das aus der Luft aufgenommene Kohlendioxid in Nahrung umzuwandeln.

Je lichthungriger eure Zimmerpflanzen sind, desto heller müssen sie auch stehen. Schaut also, wo im Winter in eurer Wohnung der hellste Platz ist und verteilt sie dort. Vielleicht müsst ihr für die Zeit in eurer Wohnung ein paar Möbel hin- und herrücken, damit eure Pflanzen gemeinsam Licht schlürfen können.

Beachtet auch: Je niedriger die Raumtemperatur ist, desto weniger Licht brauchen sie. Vielleicht stellt ihr eure Pflanzen ins Schlafzimmer, das ihr weniger heizt? Oder ihr parkt sie auf der Fensterbank im Treppenhaus? So machen wir das zum Beispiel mit unserem Zitronenbaum. Es ist dort recht kühl, nur ein wenig sonnig, aber trotzdem fühlt er sich dort sichtlich wohl.

Lieber Regenwald als Sauna

Obwohl es die meisten Grünpflanzen wärmer mögen, da sie häufig aus tropischen Gebieten kommen: Das heißt (leider) nicht, dass sie unsere heimischen Heizungen lieben. Denn die sind Luftfeuchtigkeitsräuber. Und das macht euren Zimmerpflanzen sehr zu schaffen: In trockenen Räumen verdunsten sie viel mehr Wasser über die Blätter als die Wurzeln nachliefern können. Und dann kann es passieren, dass die Nahrung nicht ausreicht und sie eingehen.

Unser Tipp: Stellt mehrere Zimmerpflanzen an einen hellen, nicht zu warmen Ort zusammen und besprüht sie regelmäßig mit Wasser. So stärkt sich die grüne Patchwork-Familie gegenseitig und trotz der Heizungsluft. Das Besprühen hilft auch gegen braune Blattspitzen, die sich oft aufgrund von zu viel Trockenheit bilden.

Ein Schlückchen Wasser

Weil sich eure Grünpflanzen in der Winterruhe befinden, brauchen sie im Winter weniger Wasser. Normalerweise reicht es, sie in der Woche einmal zu gießen – bei Kakteen und Sukkulenten natürlich viel weniger. Wenn ihr euch nicht ganz sicher seid: Steckt einen Finger ungefähr fünf Zentimeter in die Blumenerde und prüft so, ob sie noch feucht ist. Ist es so, wartet noch ein paar Tage mit dem Gießen. Und da eure Zimmerpflanzen ihre Energie gedrosselt haben, könnt ihr im Winter auf das Düngen ganz verzichten. Hebt euch das lieber für den nächsten Wachstumsschub im Frühling auf!

XOXO, euer Upgreen-Team 💚

 

Fotocredits: Tucker Good

 

Ähnliche Artikel