Warenkorb (0)

Kontakt
hello@upgreenyourlife.com
Öffnungszeiten

Mo-Fr, 09:00 - 18:00 Uhr

Adresse

Berlin

Berlin

Mo-Fr, 09:00 - 18:00 Uhr

In love with Calathea: Was eure Tropenqueen wirklich braucht
· ·

In love with Calathea: Was eure Tropenqueen wirklich braucht

· ·

Eine Calathea ist ein echter Hingucker. Die einfachste Mitbewohnerin ist sie allerdings nicht. Wie ihr die tropische Schönheit am besten bei Laune haltet? Unsere Tipps helfen euch.

Die Calathea gehört zu den schönsten und ungewöhnlichsten Blattpflanzen, die wir kennen. Diese schöngezeichneten Blätter, die manchmal an zarte Zeichnungen erinnern. Es gibt ungefähr 32 Arten der Korbmarante, ein eher gewöhnlicher Name dieser Exotin. Die eigentlich aus Brasilien stammt, genau genommen im Regenwald wächst. Ihre tropische Herkunft ist auch der Grund dafür, dass die Calathea nicht ganz anspruchslos ist – mit unseren Tipps wird sie sich bei euch superwohl fühlen.

Kuschelig warm

Obwohl sie aus einem so sonnenverwöhnten Kontinent stammt: Die Calathea mag keine direkte Sonne. Sie ist sogar eines jener Geschöpfe, denen es auch im Schatten sehr gut geht. Das Schattenplätzchen muss jedoch ganzjährig warm sein. 20 bis 25° Grad sind ideal, alles darunter verzeiht eure Tropen-Queen nur kurzfristig. Auch vor einem kalten Luftzug solltet ihr die Calathea schützen. Also besser nicht vor ein Fenster stellen, das möglicherweise nicht richtig schließt, schon gar nicht im Winter.

Weiches Wasser

Obwohl sie nicht höher als 30 cm wächst, braucht die Korbmarante relativ viel Wasser. Ihr solltet sie also regelmäßig gießen – im Sommer zweimal die Woche, im Winter einmal. Am besten nehmt ihr kalkfreies, weiches Wasser. Wichtig ist, dass die Erde immer feucht, aber nie nass ist. Vermeidet Staunässe und Ballentrockenheit. Wenn ihr eurer Calathea etwas Gutes tun wollt: Besprüht sie regelmäßig mit Wasser – und zwar auf der Unterseite der Blätter.

Beim Düngen müsst ihr nicht viel beachten. Der Nährstoffbedarf der Calathea ist eher gering. Von März bis September reicht etwas Flüssigdünger ungefähr alle 4 Wochen. Und wie bei allen anderen Pflanzen auch, könnt ihr im Winter auf das Düngen verzichten.

Neuer Look im Frühjahr

Wenn eure Calathea braune oder vertrocknete Blätter trägt oder lange Triebe hat, schneidet sie einfach ab. Auch ein Rückschnitt ist möglich, wobei ihr die Triebe um maximal Zweidrittel ihrer Länge kürzt. Der ideale Zeitpunkt dafür ist das Frühjahr – das gilt auch, wenn ihr eure Calathea umtopfen möchtet. Tipps bei der Wahl der richtigen Topfgröße, findet ihr in unserem Blog-Beitrag „Die richtige Topfgröße: Eine Frage der Balance“

Eine Liste der typischen Calathea-Wehwechen gibt euch schnelle Hilfe:

Braune Blattspitzen: Eure Calathea hat vermutlich zu viel Sonnenlicht oder zu wenig Feuchtigkeit bekommen. Mehr Luftfeuchtigkeit und/oder ein anderer Standort helfen.

Gelbe Blätter: Sind meistens Anzeichen für zu viel Dünger oder zu viel Wasser. Holt eure Calathea aus dem Topf und prüft die Wurzel. Sind faulige Wurzeln darunter, schneidet sie ab. Topft eure Calathea auf jeden Fall in frische Erde und und verzichtet mehrere Wochen aufs Düngen

Spinnmilben: Keine Sorge, das kommt sehr häufig vor. Vor allem, wenn eure Pflanze zu trocken steht. Duscht die Calathea vorsichtig ab und besprüht regelmäßig ihre untere Blätterseite. 

Wanda ÜbertopfCalatheas sind vielleicht nicht die einfachsten Artgenossen, aber mit der richtigen Pflege werden sie ganz zahm. Und sie fühlen sich übrigens in unserem Wanda Übertopf pudelwohl. 

XOXO, euer Upgreen-Team 💚

 

 

Fotocredits: Olena Shmahalo

Ähnliche Artikel