Warenkorb (0)

Kontakt
hello@upgreenyourlife.com
Öffnungszeiten

Mo-Fr, 09:00 - 18:00 Uhr

Adresse

Berlin

Berlin

Mo-Fr, 09:00 - 18:00 Uhr

In Love with Alocasia: Das kleine 1x1 zur richtigen Pflege
· ·

In Love with Alocasia: Das kleine 1x1 zur richtigen Pflege

· ·

Eine Alocasia ist etwas ganz Besonderes. Aus den tropischen Regenwäldern hat sie Einzug in unsere Wohnungen gefunden. Damit sie auch bei uns ganz herrlich gedeiht, haben wir hier einige Tipps für euch zusammengestellt.

Die Alocasia ist eine ganz außergewöhnliche Grünpflanze. Mit ihren zarten Stielen und großflächigen Blättern versprüht sie Tropenfeeling und verzaubert jeden Betrachter. Die Blätter können einen Durchmesser von 1,5 Metern bekommen. Deswegen trägt sie auch den Spitznamen „Elefantenohr“ und wird in ihrer Heimat, den Regenwäldern Asiens, als Regenschirm benutzt. Insgesamt kennt man über 70 Alocasia-Arten – jede auf ihre Art einzigartig. Die Alocasia zebrina zum Beispiel mit ihren schwarz-weiß gestreiften Stielen oder auch die Alocasia cuprea Red Secret mit Blättern, die im Sonnenlicht funkeln. In der Pflege unterscheiden sich die unterschiedlichen Arten dennoch nicht – sie sind alle nicht ganz anspruchslos, aber trotzdem alle Mühe wert.

Warm und hell

Die Alocasia liebt einen hellen Standort ohne zu viel direkten Sonneneinfall. Ein Plätzchen auf der Fensterbank eignet sich dafür ganz hervorragend. Denke allerdings daran, sie manchmal zu drehen, denn das Elefantenohr wächst auf natürliche Weise der Sonne entgegen. So stellst du sicher, dass das Blattwerk auch gleichmäßig wächst. Stößt sie einmal ein Blatt ab, ist das kein Grund zur Sorge. Es ist Teil des natürlichen Wachstums und mit ausreichend Licht kommt auch bald ein neues Blatt nach.

Als tropische Pflanze liebt die Alocasia Wärme. 18 – 22°C sind ideal, ein Platz neben der Heizung ist nicht zu empfehlen. Die Luft ist hier zu trocken und die Alocasia erhält nicht die Portion Feuchtigkeit, die sie braucht.

Feucht, nicht nass

Die Alocasia braucht relativ viel Wasser und sollte dementsprechend gut bewässert werden. Dabei ist allerdings darauf zu achten, dass sie stets feucht, aber nicht nass ist. Denn sonst entsteht Staunässe. Am besten ihr gießt sie wenig und oft (ca. 2-3x pro Woche) und pflanzt sie in einen Topf mit Abflussloch. Wenn ihr sie dann auch noch ab und zu mit Wasser besprüht, bleibt eure Pfeilpflanze froh und munter.

Ein kleiner Tipp: Steht die Alocasia zu trocken, lässt sie ihre Blätter schlaff hängen. Dann einfach schnell gießen und eure Pflanze fühlt sich wieder pudelwohl.

Regelmäßiger Vitamin-Boost

Die Pfeilpflanze entwickelt laufend neue Blätter und verbraucht daher auch viele Nährstoffen. Durch regelmäßiges Düngen in der Wachstumsperiode (März bis September) erhält die Alocasia alle Vitamine, die sie braucht, und gedeiht ganz prächtig.

Eine Liste der typischen Alocasia-Wehwechen gibt euch schnelle Hilfe:

Blattverfärbungen: Es kann vorkommen, dass sich die Blätter der Alocasia gelb verfärben. Ein natürlicher Vorgang bei älteren Blättern und kein Grund zur Sorge. Tritt dies allerdings sehr häufig auf, kann dies auch an Anzeichen für Staunässe sein. Dann am besten das Substrat prüfen und in neue Erde pflanzen. Umgekehrt kann auch ein zu trockener Standort Ursache des Problems sein. In diesem Fall helfen Gießen und ein Erhöhen der Luftfeuchtigkeit.

Spinnmilben und weiße Fliegen: Die Alocasia ist etwas anfällig für Spinnmilben und weiße Fliegen. Aber auch das ist kein Grund zur Sorge. Duscht eure Pflanze vorsichtig ab, besprüht sie regelmäßig mit Wasser und sorgt für ausreichend Luftfeuchtigkeit.

Alocasia bei Upgreen

Ihr seht, die Alocasia bedarf etwas Geschick. Aber dafür belohnt sie uns mit ihrer grünen Schönheit. Wenn ihr auf den Geschmack gekommen seid, schaut euch doch mal die Prachtexemplare in unserem Shop an – die Alocasia Red secret und Alocasia baginda "Silver Dragon" sind einfach wunderschön!

Xoxo, euer Upgreen-Team 💚

Ähnliche Artikel

  • Wie deine Pflanzen den Sommerurlaub gut überstehen

    Der Sommerurlaub steht vor der Tür, die Sachen sind gepackt und gleich kann's losgehen. Dich plagt nur die Frage: Was mache ich denn mit meinen Pflänzchen? Wir zeigen dir, wie deine Zimmerpflanzen unbeschadet den Urlaub

  • Zimmerpflanzen auf Balkonien

    Mit dem Sommer blühen wir auf. Die Sonne, die warmen Temperaturen und auch der Aperol auf unserem Balkon geben uns neue Kraft und Energie. Unseren Pflänzchen geht's genauso. Auch sie lieben die Sommerfrische und begleite

  • Wo die Liebe hinblüht: Petra & John über ihre Pflanzenliebe und Hey Urban Monkey

    Sie lieben sich und sie lieben Pflanzen. Petra und John, Designer und Gründer von Hey Urban Monkey, haben ein bezauberndes Pflanzen-Quartett entworfen. Wie es dazu kam und was ihr Leben mit über 100 Pflanzen bedeutet, er