Warenkorb (0)

Kontakt
hello@upgreenyourlife.com
Öffnungszeiten

Mo-Fr, 09:00 - 18:00 Uhr

Adresse

Berlin

Berlin

Mo-Fr, 09:00 - 18:00 Uhr

In Love with Aglaonema: Das kleine 1x1 zur richtigen Pflege
· ·

In Love with Aglaonema: Das kleine 1x1 zur richtigen Pflege

· ·

Einzigartiges Blattwerk und volle Farbenpracht - dafür steht die Aglaonema! Jede der mehr als 20 Arten ist auf ihre Weise etwas ganz Besonderes und sollte in deinem Urban Jungle nicht fehlen. Wie ihr zwei die besten Freunde werdet, das verraten wir dir hier.

Der Kolbenfaden stammt aus den tropischen Wäldern Indonesiens und der Philippinen. Er gehört zur Familie der Araceae (Aronstabgewächse) und gilt nicht nur als eine der schönsten, sondern auch pflegeleichtesten Pflanzen. Bei uns wird vor allem die Aglaonema commutatum kultiviert, die sich auch bei uns zuhause als Zimmerpflanze genauso wohl fühlt wie im asiatischen Dschungel. Einige Prachtexemplare sind z.B. die Aglaonema Wishes, First Diamond oder Lady Valentine

Wenig Licht

Man mag es ihr nicht ansehen, aber die Aglaonema kommt mit vergleichsweise wenig Licht sehr gut zurecht. Sie fühlt sich an einem halbschattigen bis schattigen Standort am wohlsten und schmückt dementsprechend oft auch dunklere Ecken im eigenen Zuhause. Nichtsdestotrotz benötigt sie viel Wärme und eine hohe Luftfeuchtigkeit. Temperaturen zwischen 18-25°C sind für die Aglaonema ideal und wenn du sie noch dazu regelmäßig mit Wasser besprühst, wird sie sich ganz prächtig entwickeln. Ein Plätzchen im Badezimmer bietet sich auch für sie an. Das Bad sollte allerdings über ein Fenster verfügen, denn ganz ohne Licht kommt der Kolbenfaden auch nicht aus.

Mäßig feucht

Wichtig bei der Pflege des Kolbenfadens ist, dass die Erde gleichmäßig feucht, aber nie nass ist. Am besten lässt du zwischen den Wassergaben die obersten 2 cm des Substrats antrocknen und gibst ihr dann einen Schluck. Wenn du mal das Gießen vergessen solltest, verzeiht dir die Aglaonema das auch. Sie verträgt einen trockenen Boden viel besser als nasse Erde.

Regelmäßig Vitamine

Der Kolbenfaden liebt seine Vitamine. Daher solltest du ihn von April bis Oktober regelmäßig mit handelsüblichem Pflanzendünger versorgen (ca. 1x pro Woche). In den Wintermonaten kannst du selbstverständlich das Düngen und auch das Gießen etwas reduzieren. 

Eine Liste der typischen Aglaonema-Wehwehchen gibt dir schnelle Hilfe:

Die Aglaonema ist generell sehr unempfindlich gegenüber Krankheiten oder Schädlingen. Und wenn du noch dazu unsere Pflege-Tipps beachtest, brauchst du dir über die Gesundheit deiner Zimmerpflanze keine Sorgen machen. 

Braune Blattflecken: Sind meistens ein Anzeichen für eine zu geringe Luftfeuchtigkeit oder zu viel Sonnenlicht. Mehr Luftfeuchtigkeit und/oder ein anderer Standort können hier Wunder bewirken.

Welke Blätter: Deine Aglaonema hat vermutlich zu wenig Feuchtigkeit bekommen. Häufigeres Gießen und regelmäßiges Besprühen der Blätter mit Wasser helfen.

Spinnmilben: Keine Sorge, das kommt sehr häufig vor. Einfach den Kolbenfaden abduschen und regelmäßig die untere Blätterseite mit Wasser besprühen, sodass deine Pflanze mehr Feuchtigkeit bekommt.

Du siehst, alles easy mit einer Aglaonema! Beste Freunde werdet ihr im Handumdrehen! 

XOXO,
Euer Upgreen-Team 💚

 

 

Ähnliche Artikel

  • Zimmerpflanzen auf Balkonien

    Mit dem Sommer blühen wir auf. Die Sonne, die warmen Temperaturen und auch der Aperol auf unserem Balkon geben uns neue Kraft und Energie. Unseren Pflänzchen geht's genauso. Auch sie lieben die Sommerfrische und begleite

  • Wo die Liebe hinblüht: Petra & John über ihre Pflanzenliebe und Hey Urban Monkey

    Sie lieben sich und sie lieben Pflanzen. Petra und John, Designer und Gründer von Hey Urban Monkey, haben ein bezauberndes Pflanzen-Quartett entworfen. Wie es dazu kam und was ihr Leben mit über 100 Pflanzen bedeutet, er

  • Ich will mehr von dir: Stecklinge im Wasser ziehen

    Ihr könnt von eurer grünen Freundin nicht genug kriegen? Wir zeigen euch, wie ihr schnell und einfach Stecklinge im Wasser ziehen könnt. Und das Schönste daran: es ist total toll, den Wurzeln beim Wachsen zuzusehen.